Ryder The Eagle – Autotango

Ryder The Eagle – Autotango
Wer ist Ryder The Eagle? DIY-Anti-Held, gefallener Romeo, Karaoke-Weirdo… Der in
Mexiko lebende französische Indie-Barde ist alles (und nichts), was man von einem
geschiedenen Soft-Rock-Sänger erwarten kann, der in der Dorfkneipe seinen Träumen
nachjagt.
Mit Lo-Fi-Synthesizer-Klanglandschaften, poetischen Melodien und Songwriting sowie
kathartischen, einzigartigen Live-Performances erzählt Ryder The Eagle seine
Geschichten von Liebe und Leid garniert mit scharfsinnigem Witz, der das Abdriften in den
Kitsch verhindert.
Nach zahlreichen US- und Europa-Tourneen als Support für u.a. Adam Green und Franz
Ferdinand kommt Ryder The Eagle nun endlich auf seine erste Headliner Tour!
Ryder The Eagles neues Album „Autotango“ erscheint am 26. April 2024 und ist sein
bisher persönlichstes und intimstes Werk. Unser französischer Anti-Held befasst sich hier
mit Themen wie Depression (The Fireman Is Blue), Identitätsproblemen (Two Birds) oder
der Sucht nach dem Unglücklichsein (The Rain In My Heart) und setzt sie dabei jedes Mal
durch das Prisma der Liebe (Purple Dress) mit der Außenwelt ins Verhältnis. Anders als
früher, wo er noch anderen die Schuld an seinem gebrochenem Herzen gab, schafft er es
nun, reflektiert und ehrlich mit sich selbst ins Gericht zu gehen und damit einen
Selbstheilungsprozess anzustoßen.
Die introspektiven neun Songs wurden innerhalb von zwei Monaten geschrieben und
aufgenommen. Das analoge Arbeiten zwang Ryder dazu, sich bei jedem Schritt des
Aufnahmeprozesses komplett zu verausgaben und ließ dabei keinen unnötigen Raum für
übertriebenen Perfektionismus, Zweifel oder langes Umdenken. Und so erschuf Ryder
sein bislang rohestes aber auch reinstes Album, das Erlösung in Synthie- Klangfeldern,
lyrischen Melodien und poetischem Songwriting findet.
Nachdem er alle Songs niedergeschrieben hatte, schrieb Ryder Streicharrangements und
bat den amerikanischen Geiger Jesse Kotansky (der auch mit Adam Green spielte), die
Streicherparts in seinem Studio in New York City aufzunehmen. Dieser Prozess der
Überlagerung von Lo-Fi-Synthesizer-Klanglandschaften und Orchestergeigen macht
dieses Album ambivalent und besonders und schafft eine gebrochene Barockatmosphäre,
die uns an Künstler wie Leonard Cohen, Nick Cave oder Scott Walker erinnert, mit dem
Witz und der Unmittelbarkeit eines modernen Art-Folk-Storytellers.
Seine Freundin, die französische Fotografin und Malerin Eloïse Labarbe-Lafon, richtete
sich in der Fischerhütte hinter ihrem gemeinsamen Haus eine Dunkelkammer ein, um das
Artwork von „Autotango“ zu fotografieren, zu bearbeiten und von Hand zu bemalen,
passend zum organischen Gefühl des Albums.
Die Platte wurde in L.A. von Noah Georgeson (The Strokes, Devendra Banhart, Adam
Green, Rodrigo Amarante, Little Joy) gemischt und in Ottawa von Philip Shaw Bova (Angel
Olsen, Father John Misty, The National, Andy Shauf) gemastert.
Autotango erscheint am 26. April. 2024. Im Anschluss wird Ryder den Rest des Jahres
über seine erste Headlinertour durch Mexiko, Europa, Großbritannien und Nordamerika
antreten.